Supervision

„Vollkommenheit entsteht offensichtlich
nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen
hat, sondern wenn man nichts mehr
wegnehmen kann.“
(Antoine de Saint-Exupéry)

In den letzten zwanzig Jahren habe ich viele Erfahrungen im Bereich der Supervision gesammelt. In der Supervision möchte ich euch bei allen Fragen in Bezug auf den Patienten und sein Heilmittel unterstützen. Wichtig ist dabei unsere Wahrnehmungsfähigkeit für die Sprache des kranken Menschen, des kranken Kindes auszubilden.

In der homöopathischen Behandlung kranker Menschen können wir über die Supervision unsere Fähigkeiten prüfen und verbessern. Gleichzeitig findet eine Entlastung während der Begleitung schwieriger Fälle statt und wir lernen in der Beziehungsdynamik zwischen Patient, Familie und Homöopathin eine angemessene Selbstreflexion.

Wichtig für eine gute Zusammenarbeit ist Offenheit in der menschlichen Begegnung und Ehrlichkeit in der Selbstreflexion.

Bei Interesse an Supervision bitte per E-Mail oder telefonisch im Sekretariat melden.